GEDENK und BEFREIUNGSFEIER MAUTHAUSEN 2020

Virtuelle Befreiungsfeier 2020

„Menschlichkeit ohne Grenzen“

Seit 1946 werden die Gedenk- und Befreiungsfeiern in der KZ-Gedenkstätte Mauthausen und an Orten der ehemaligen Außenlager von den Überlebenden bzw. deren Verbänden organisiert und durchgeführt. Die ersten Überlebenden, die in größeren Gruppen nach Mauthausen zurückkehrten, waren französische KZ-Überlebende. Neben den Franzosen kamen aus sehr vielen anderen Nationen regelmäßig Gruppen für ihr nationales Gedenken nach Mauthausen, soferne es die aktuelle politische Lage in den jeweiligen Heimatländern zuließ. Als Nachfolgeorganisation der Österreichischen Lagergemeinschaft Mauthausen (ÖLM) hat das Mauthausen Komitee Österreich (MKÖ) diese Aufgabe übernommen.

Auf Grund der Covid-19-Pandemie und den damit einhergehenden Maßnahmen der Bundesregierung ist die Durchführung der Internationalen Befreiungsfeier in der gewohnten Form nicht möglich.

In enger Zusammenarbeit mit dem Comité International de Mauthausen (CIM) veranstalten wir deswegen 75 Jahre nach der Befreiung eine Virtuelle Internationale Befreiungsfeier mit ZeitzeugInnen-Statements, Videobeiträgen und Musik.

Wir laden sehr herzlich zur Teilnahme an der Virtuellen Internationalen Befreiungsfeier am

10. Mai 2020 von 11:00 bis 12:00 Uhr ein.

Die virtuelle Befreiungsfeier wird auf www.mkoe.at zu finden sein.

Wir beginnen die Virtuelle Internationale Befreiungsfeier mit einer internationalen Begrüßung und der Verlesung des Mauthausen Schwurs in verschiedenen Sprachen. Nachdem weit über 90 Prozent der Opfer weder Deutsche noch Österreicher waren, hat für uns das Gedenken an die Opfer des Konzentrationslagers Mauthausen und seiner Außenlager einen internationalen Stellenwert.

Nach der Begrüßung von MKÖ-Vorsitzenden Willi Mernyi und den Worten des CIM-Präsidenten Guy Dockendorf folgen Videostatements zum thematischen Schwerpunkt „Menschlichkeit ohne Grenzen“ von Überlebenden aus verschiedenen Ländern, Berichte zur Befreiung und der Arbeit für ein „Niemals wieder“ – umrahmt von musikalischen Beiträgen. Durch die virtuelle Befreiungsfeier begleiten uns Mercedes Echerer und Konstanze Breitebner.

Die Virtuelle Internationale Befreiungsfeier wird von 26. April bis 20. Mai 2020 von virtuellen Gedenkwochen umrahmt. In dieser Zeit werden Kurzvideos von KZ-Überlebenden und ZeitzeugInnen, mit Berichten von den Befreiern, Statements von Opferorganisationen, BotschafterInnen, lokalen Gedenk-Initiativen usw. gezeigt.

Gedenk- und Befreiungsfeiern 2020 in ganz Österreich

Neben der Befreiungsfeier in Mauthausen gibt es jedes Jahr mehr als 110 Gedenkveranstaltungen an Orten ehemaliger Außenlager des KZ-Mauthausen und anderen Orten nationalsozialistischen Terrors in ganz Österreich. Der Großteil dieser Veranstaltungen wird von lokalen Vereinen und Initiativen in enger Zusammenarbeit mit dem Mauthausen Komitee Österreich (MKÖ) organisiert. Zehntausende Menschen setzen jedes Jahr ein beeindruckendes Zeichen für ein „Niemals wieder“.

Terminübersicht aller Gedenk- und Befreiungsfeiern 2020 österreichweit

Das Mauthausen Komitee Österreich (MKÖ) hat im Jahr 2000 das Vermächtnis der Überlebenden des KZ Mauthausen übernommen, in dessen Mittelpunkt die Losung „Niemals wieder!“ steht. Es ist mit seinen Aktivitäten österreichweit tätig und in internationalen sowie nationalen Netzwerken aktiv und medial präsent.

Trotz der finanziellen Unterstützung durch die KZ-Gedenkstätte und die Bundesländer sind die Kosten für die Organisation und Durchführung der Gedenk- und Befreiungsfeiern bei weitem nicht gedeckt. Wir laden daher ein, mit einer Spende ein Zeichen zu setzen und somit unsere Arbeit weiter zu ermöglichen. (MKÖ-Spendenkonto, AT62 1400 0100 1067 4528).

Mit der „Mauthausen-Außenlager-App“ des MKÖ stehen Informationen, Fotos und Videos zur Geschichte des Lagerkomplex Mauthausen kostenlos für alle zur Verfügung. Nicht nur digitalaffine Jugendliche, sondern auch historisch Interessierte aller Altersgruppen haben nun die Möglichkeit, alle Orte der KZ-Außenlager virtuell zu besuchen.

Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnahme an der Internationalen Befreiungsfeier.

Kurzmitteilung | Veröffentlicht am von

Gedenk- und Befreiungsfeier 2019

Heuer findet die Internationale Gedenk- und Befreiungsfeier am 5.Mai 2019 in der KZ Gedenkstätte Mauthausen statt. Informationen findet Ihr in den anhängenden Dateien.

Veröffentlicht unter Uncategorized

Nachruf

RAMIRO SANTISTEBAN,

unser lieber Freund, letzter Präsident der FEDIP und großer Förderer des GRSÖ ist am 25. Februar 2019 in Paris im Alter von 96 Jahren verstorben.

Als republikanischer Spanier war er gemeinsam mit seinem Bruder und seinem Vater von 1940 bis zur Befreiung 1945 im KL Mauthausen inhaftiert (Häftlings-Nummer 3237).

Nach der Befreiung und bis zu seinem Tod lebte er mit seiner Familie in Frankreich und war, solange er dies konnte, aktiv in der spanischen Opferorganisation FEDIP tätig und leistete zeitlebens unermüdlich wertvolle Erinnerungsarbeit. Unterstützt von seiner lieben Gattin Nini nahm er immer wieder an Befreiungsfeiern vor allem in Österreich und Frankreich teil.

Ramiro, wir werden Dich und Euer Schicksal nie vergessen, Du wirst uns stets ein Vorbild bleiben.

Veröffentlicht unter Uncategorized

Bildungsfahrt in das ehemalige KZ Ebensee

Gemeinsam mit den „Sozialdemokratischen Freiheitskämpfern Hietzing“ haben Vertreter des GRSÖ am 6. Okt. dieses Jahres an einer Bildungsfahrt in das ehemalige KZ Ebensee teilgenommen. 

 Nach einer von Dr. Quatember mit großen Engagement geleiteten Führung durch das Zeitgeschichte Museum Ebensee wurden der Stollen und die Gedenkstätte besichtigt. Anschließend legten die Freiheitskämpfer und Vertreter der SJ ihr Blumengesteck als Zeichen der Wertschätzung für unseren Verein  am Denkmal der Republikanischen Spanier nieder.

 

Veröffentlicht unter Uncategorized

Befreiungsfeier Mauthausen 2018: Flucht und Heimat

Bei den internationalen Befreiungsfeiern dachten Tausende Menschen der Opfer des Nationalsozialismus. Eine Auseinandersetzung mit den menschlichen Abgründen von gestern, aber auch mit den nicht minder intensiven humanitären Herausforderungen von heute, boten die Veranstaltungen an der Stollenanlage Bergkristall in St. Georgen an der Gusen und an den Gedenkstätten der ehemaligen Konzentrationslager Mauthausen und Gusen. Licht und Schatten lagen über diesem Wochenende, zu dem wenige noch lebende Opfer, viele Ihrer Angehörigen und Tausende junge Menschen aus über 20 Staaten an die Befreiung vor 72 Jahren gedachten.
Auch diesmal war wieder eine Delegation des GRSÖ vertreten. Nach einer Ansprache unserer Obfrau Silvia Dinhof-Cueto wurde am Denkmal der Republikanischen Spanier und der Franzosen Kränze niedergelegt. Sicher einer der stärksten Momente im Rahmen der Befreiungsfeiern.

 

 

 

Veröffentlicht unter Uncategorized

Buchpräsentation Camaradas Österreicherinnen und Österreicher im Spanischen Bürgerkrieg 1936–1939

Am 6. Dezember findet am Institut für Zeitgeschichte  der Universität Wien die Präsentation folgenden Buches statt:

Georg Pichler / Heimo Halbrainer (Hg.)

Camaradas

Österreicherinnen und Österreicher im Spanischen Bürgerkrieg 1936–1939

beitrag_bermejo[3198]

Veröffentlicht unter Uncategorized

Verleihung der Rosa Jochmann-Plakette an Erich Hackl

Verleihung der Rosa Jochmann-Plakette an Erich Hackl am 18.10.2017 durch die Sozialdemokratischen Freiheitskämpfer.

Am Festakt nahm auch eine Delegation des GRSÖ teil.

FOTO (Fotocredits: Kira-Raffaela Höfenstock)

Erich Hackl Auszeichnung 2017

 

Veröffentlicht unter Uncategorized